Pferdezuchtverein Celle-Südheide

Gute Qualität bei Fohlenschau

Am 9. Juni fand in Beedenbostel die Fohlenschau des Pferdezuchtvereins Celle-Südheide statt. Es hatte sich erneut bewährt, die Fohlenschau in Anbindung an das Vielseitigkeitsturnier des Reitervereins durchzuführen. Die Verbindung zwischen Zucht und Sport klappte erneut bestens. Leider hatte das Wetter kein Einsehen mit dem Veranstalter. Es regnete bei der Schau fast die ganze Zeit. Leider waren von den 20 genannten Fohlen nur 17 am Start. Es macht sich jetzt bemerkbar, dass die Bedeckungszahlen in den letzten  Jahren um 40 Prozent zurückgegangen sind. So freute sich der Vorsitzende Dieter Köneke bei seiner Ansprache, dass sich noch so viele Züchter die Mühe gemacht haben, ihre Fohlen auszustellen. Im kommenden Jahr (2018) feiert der Verein sein 50jähriges Jubiläum. Vor 50 Jahren schloss sich der Pferdezuchtverein Celle mit dem Pferdezuchtverein Steinhorst zum Pferdezuchtverein Celle-Südheide zusammen. Aus diesem Anlass soll eine besondere Fohlenschau durchgeführt werden.

Die Fohlen wurden  dem Richtergremium aus Jörn Kusel und Hartmut Kettelhut vorgestellt. Sie wurden in vier Abteilungen gewertet. In der kleinen aber feinen Auswahl aus drei Dressurstutfohlen stellten die Richter ein langbeiniges Fuchsfohlen von Morricone /Fürst Romancier/ Londonderry      aus der Zucht von Dr. Cord Gaus, Großmoor, an die Spitze. Diese korrekte junge Dame bestach durch ihre ruhigen, takt- und schwungvollen Bewegungen, ein modernes Fohlen mit großen Partien vom 28. Mai. 

Bei den Dressurhengstfohlen siegte ein Fohlen von Floriscount/ Londonderry/ Dressman, aus der Zucht von Henning Bruns, Celle. Das rahmige, langbeinige Fuchsfohlen vom 10. April gefiel den Richtern durch seine taktvollen Bewegungen.

Bei den Springfohlen wurden zwei Siegerschärpen vergeben.  Die erste Abteilung  konnte ein Qualito/Graf Top/ Redford- Hengstfohlen aus der Zucht von Klaus Dierks für sich entscheiden. Die Richter bestätigten dem Braunen vom 13.05., dass er in allen Kriterien ein hohes Niveau erreichen würde. 


In der zweiten Abteilung konnten die Richter sich zwischen zwei Fohlen nur schwer entscheiden. Eine sehr schön gezeichnete,  langbeinige, braunen Stute vom 10. Mai, aus der Zucht von Michael Denk, Mörfelden, bestach durch tolle Partien und lockeren Bewegungen.  Sieger wurde dann aber ein lackschwarzer Cornet Obolenski- Sohn vom 23. Mai (Foto).
Die Mutter ist die Vollschwester zum Hengst Satisfaction von Stakkato/ Calypso II. Das blutgeprägte, korrekte, bewegungsstarke Hengstfohlen war von Werner Schulz, Langlingen, ausgestellt.

(Petra von Burchard)



<< Zurück     |     Impressum