50jaehriges Jubilaeum des Pferdezuchtvereins

Mitgliederversammlung des Pferdezuchtvereins Celle- Südheide

50jähriges Jubiläum des Pferdezuchtvereins

AHNSBECK. Gut 40 Mitglieder begrüßte der Vorsitzende Dieter Köneke zur Mitgliederversammlung des Pferdezuchtvereins Celle/ Südheide 

. Der Pferdezuchtverein feiert in diesem Jahr sein 50jähriges Jubiläum. 1968 schlossen sich die beiden Pferdezuchtvereine Celle und Steinhorst zu einem Pferdezuchtverein zusammen und wurden zum Pferdezuchtverein Celle/ Südheide unter dem Vorsitzenden Heinrich Engelke.

Auf Grund dieses besonderen Anlasses sind einige besondere Events geplant. So wird die Aufnahme der Jungstuten sowie die Stutenschau am 16. Juni 2018 und die Fohlenschau am Tag danach, beides

auf dem Hof Köneke in Nienhagen stattfinden. In dem Festzelt findet dann am Samstagabend die Jubiläumsfeier für alle Züchter und Freunde des PZV Celle/ Südheide statt.Nach der Fohlenschau ist ein Public Viewing des Weltmeisterschaftsspiels Deutschland gegen Mexiko im Zelt vorgesehen.

Außerdem ist vom 17.-25. September 2018 eine Reise nach Namibia geplant. Auf dem Programm steht die Besichtigung dreier Hannoveraner Gestüte, eine Stadtbesichtigung von Windhoek, eine Pirschfahrt mit Safari, zwei Museumsbesuche, der Etosha Nationalpark sowie die Festung Namutoni, ein deutsches Fort von 1903. Benötigt werden einige notwendige Schutzimpfungen sowie ein gültiger Reisepass.  

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden Heinrich Schumeier, Lachendorf, Karl Wilhelm Lüchau, Lachendorf sowie Werner Schultze, Langlingen, in ihren Ämtern bestätigt. Henning Bruns, Celle, wurde als Delegierter für den Hannoveraner Verband gewählt.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Ehrung erfolgreicher Züchter. Heinrich Hacke, Seershausen, wurde für seinen herausragenden Junghengst „Viscerado“ von Viscount/ Raphael geehrt. Dieser beendete seinen 50-Tage-Test mit der gewichteten, springbetonten Endnote von 9,19 und wurde mit dem Stakkato-Preis ausgezeichnet. Thorben Schulz,  Steinhorst, wurde für die erfolgreiche Vermarktung von vier hervorragenden Fohlen ausgezeichnet, Larissa Deecke als ehemalige Jungzüchterin, die das Goldene Reitabzeichen verliehen bekommen hat, Rolf Oppermann, Lachendorf, der das erfolgreiche Pferd „Waldzauber“ von Waikiki/ Eiger gezogen und Larissa Deecke zur Verfügung gestellt hat sowie Petra von Burchard, Pressesprecherin des PZV, die ihren 80. Lebensjahr vollendet hat.

In seinem Tätigkeitsbericht informierte Michael Wienecke über das Zuchtjahr 2017. Der Mitgliederbestand betrug am 31.12.2017 207 Mitglieder, davon 184 aktive Züchter. Sieben Mitglieder konnten im Verein neu begrüßt werden, dem gegenüber traten fünf Mitglieder aus.

 Ende Mai fand die Stutbuchaufnahme und die Stutenschau gemeinsam mit dem Pferdezuchtverein Burgdorf/ Leinetal in Adelheidsdorf statt. Bei den Zweijährigen bekam die br. Stute von Diacontinus/Stakkato aus der Zucht von Dieter Köneke, Nienhagen, einen 1a-Preis.  In der Klasse der Dreijährigen ging die Stute „Femme Fantastic“ von Fantastic/ Escudo I aus der Zucht von Manfred Dörries an der Spitze und erhielt einen1a-Preis sowie die Anwartschaft auf die Hannoversche Prämie. Bei den Vierjährigen war die die Stute „Lotusblume“ von Londontime/ Fabriano von Larissa Deecke, Lachendorf, an der Spitze. Sie erhielt ebenfalls einen 1a-Preis sowie die Anwartschaft auf die Hannoversche Prämie.

Bei der Fohlenschau am 09. Juni 2017 in Beedenbostel wurden von den 20 im Katalog verzeichneten Fohlen lediglich 16 vorgestellt. Auf dem Lüneburger Elite Championat, das am 09. Juli stattfand, siegte das lackschwarze, springbetonte Stutfohlen von Cornet Obelenski/ Stakkato/ Calypso II aus der Zucht von Werner Schultze, Langlingen. In der Abteilung der Siegerstuten konnte „Lotosblume“ von Londontime/ Fabriano, im Besitz von Larissa Deecke, Lachendorf, den dritten Platz belegen.

Außer dem Hengst „Viscerado“ (s.o.) waren drei weitere Hengste aus dem Pferdezuchtverein erfolgreich: Auf der Hengstkörung in Oldenburg wurde ein Hengst von Kannan/ Casal aus der Zucht von Uwe Bublitz, Schweden, gekört und erhielt eine Prämie, In Neustadt/ Dosse wurde der Hengst „Diaconcello“ von Diacontinus/ Ucello aus der Zucht von Volker Bachmann, Faßberg, gekört und bei der Prüfung in Schliekau konnte der Hengst „Karajan“ von Kannan/ Verdi aus der Zucht von Werner Schultze,Langlingen, mit der Note 9,28 gewinnen.              

Als Gastredner war Burkhard Wahler, Medingen, eingeladen. Er sprach über die Kör- und Prüfungssysteme der deutschen Pferdezucht und ermahnte die Züchter aufzupassen, dass die Hannoveraner Zucht über kurz-oder lang von den anderen Pferdezuchten nicht überrollt würde.              

 (Petra von Burchard)



<< Zurück     |     Impressum