Fohlenschau im Juni 2018, Nienhagen

Am Sonntag, den 17. Juni fand einen Tag nach der Stutenschau die Fohlenschau im Rahmen der Jubiläumsfeier auf dem wunderschönen Schauplatz auf der Anlage des Vorsitzenden Dieter Köneke in Nienhagen statt. Das Richtergremium aus dem Verdener Auktionsleiter Jörg- Wilhelm Wegener und Jörn Kusel, Betreiber eines renommierten Ausbildungsstalles in Visselhövede, musterten die Joungster auch aus sportlicher Sicht.

Von den 47 genannten Fohlen wurden 35 an den Start gebracht. Die Fohlen wurden in vier Abteilungen gewertet, nach Geschlecht und Disziplin. Alle Fohlen wurden kommentiert.

In der Abteilung der dressurbetonten Stutfohlen stellten sich sieben dem Urteil der Richter. Siegerfohlen dieser Abteilung wurde ein Rappfohlen von Floris Prince/Dancier von Rolf- Jürgen Oppermann, Lachendorf. Das Fohlen bewegte sich super elastisch, durch den ganzen Körper schwingend, mit sehr gut unter den Schwerpunkt hebelnder Hinterhand.

An zweiter Stelle ging ein braunes Stutfohlen von Finnigan/ Dauphin von Elvira Götting, Nienhagen. Auch dieses Fohlen gefiel durch seine enorme Elastizität. Michael Denk, Mörfelden, hatte das drittplazierte Fohlen gezogen. Diese Quantensprung/ Fürst Romancier- Tochter überzeugte durch den guten Schritt und eine sehr gut hebelnde Hinterhand.

Bei den dressurbetonten Hengstfohlen waren nur vier am Start.  An die Spitze stellten die Richter ein Fuchsfohlen von Don Olymbrio/ Quaterhall aus der Zucht von Henning Bruns, Altencelle, ein schickes, modernes, korrektes Fohlen, immer präsent. Es trabte vom Fleck weg, immer taktrein. An zweiter Stelle rangierte ein braunes Hengstfohlen von Negro/ Damon Hill von Heidi Huurinainen aus Finnland. Der kleine Hengst begeisterte durch seine Sportlichkeit. Dahinter folgte ein brauner Hengst von Buckingham/ Londontime. Dieses korrekte, typvolle Fohlen ist im Besitz von Falk Jankowski, Wienhausen. 

Die Abteilung der springbetonten Stutfohlen war am Größten. 14 Fohlen stellten sich dem Urteil der Richter.   Diese Gruppe wurde in zwei Abteilungen gewertet. In der ersten Abteilung gewann eine dunkelbraune Stute von Grey Top/ Ratero von Sabrina Claußen , Celle, ein sehr harmonisches, typvolles Fohlen. Platz zwei sicherte sich eine schon weit entwickelte Tochter des A la Carte/ Cassus aus der Zucht von Franziska Köneke, Nienhagen. Es konnte sich sehr gut bewegen. In der zweiten Abteilung siegte eine elastische Tochter des Diamant de Plaesir/ Numero Uno von Nicole Nehm, Bergen. Dieses Fohlen wurde auch Gesamtsieger der springbetonten Stutfohlen. Die Richter: An diesem Fohlen ist alles stimmig. An zweiter Stelle platzierte sich eine geschmackvolle, dunkelbraune Stute von Diacontinus/ Lamborghini Diabolo von Michael Piening, Adelheidsdorf. Platz drei sicherte sich ein Comte/ Lancier- Stute von Wiebke Bogun, Nienhorst, lange Beine, ein gelungenes Fohlen.

Jürgen-Heinrich Ohlhoff, Bergen, gewann mit seinem Balou de Rouet/ Calido-Fohlen die Abteilung der springbetonten Hengstfohlen, ein rundum super gezogenes Fohlen, bei dem alles gepasst hat. Auf Platz zwei folgte ein braunes Hengstfohlen von Cascadello/ El Bundy von Dr. Cord Gaus, Großmoor, ein Fohlen mit guter Oberlinie, mit toller Schulterfreiheit, es besticht heute schon durch seine Sportlichkeit. Dietmar Busching, Burgwedel, stellte das drittplatzierte Fohlen von Diacontinus/ For Pleasure. Ein Fohlen , das in Typ, Bewegung und Korrektheit begeisterte.

(P.v.B.)

 

Fotoimpressionen





<< Zurück     |     Impressum